21. September 2014

Flug MH17: Deutsche verklagen Ukraine - Spiegel-Lüge

Spiegel Desinformation

Einem sehr unaufgeregten Bericht der BamS zufolge werden drei Opferfamilien die Ukraine vor dem Europäischen Menschengerichtshow auf Schadenersatz verklagen, mindestens 1 Mille.

BILD am Sonntag 21.09.2014 - 00:04 Uhr
MH17-ABSCHUSS

Familien der deutschen Opfer verklagen Ukraine

Vorwurf: Regierung hätte Luftraum über Krisengebiet sperren müssen

Von BURKHARD UHLENBROICH


Nichts anders haben wir hier immer wieder behauptet. Am Schluß löhnt die Versicherung, und die will genau wissen, was faul an der Sache war.

Spannend an der Sache ist was ganz anderes, wie nämlich der Spiegel die BILD so umlügt, daß es in die Haßpropaganda der Hamburger Fundamentalisten paßt. "Der Verblöder" Blome kann nicht anders, wie er es gelernt hat.

SPIEGEL-ONLINE 21. September 2014, 17:00 Uhr
Schmerzensgeld

Familien der deutschen MH17-Opfer wollen Ukraine verklagen

...sagte der Rechtsanwalt und Professor für Luftfahrtrecht, Elmar Giemulla, in der "Bild am Sonntag".

Auch eine Klage gegen Russland schloss der Professor nicht aus. "Die Beweislage gegen Russland ist noch nicht stabil genug", erklärte er gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Zu einem "späteren Zeitpunkt" sei eine Klage aber denkbar. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegt die "Hauptursache für den Abschuss" laut Giemulla "wenn man einmal von den Rebellen absieht bei der russischen Regierung".


Bei BILD verklagt er, bei Spiegel tut er so, als ob er will.

Viel dreister jedoch die Hinzudichtung der Russenschuld, die so in der BamS gar nicht auftaucht, jedenfalls nicht heute und im Internet. Da die Russenschuld jedoch Glaubensbekenntnis und Schreibvoraussetzung beim Spiegel, weil einem sonst der Ekel-Blome die Leviten vorliest, wenn man drauf verzichtet, fummelt der Spiegel sie in dichterischer Freiheit rein.

Auch "Neues Deutschland" schiebt den Russen die Schuld in die Schuhe, indem es den AFP-Artikel ungeprüft mit dem Kürzel nd garniert ins Blatt hievt und darunter schreibt:



Irrtum, linker Journalismus ist vollkommen umsonst. Er ist in dieser Form sogar überflüssig, denn Tickermeldung unhinterfragt kopieren, können wir auch selber.

Davon abgesehen, der Anwalt wird ja so zitiert. Ich würde mich von solche einem Vollpfosten nicht vertreten lassen, denn als Anwalt sollte er die Russenschuld auch belegen können oder einfach sein Maul halten. In der BRD gäbe es allerdings ein Betätigungsfeld, wo er scih voll asutoben könnte, am Staatstheater München im NSU-Prozeß. So die ihm zugeschrieben Aussage stimmt, paßt diese dumme Nuß voll in das dort versammelte Portfolio deutscher Rechtsanwälte, dumm, faul, dafür staatsräsoniert und Spiegel-gläubig.