23. April 2018

Monchi - ein Rassist

Der frühere Hool Jan Gorkow, vorbestraft, Mistredner und Krächzer der Krawallmacher "Saure Milch Fischstäbchen" hat sich als Fa (Broder) geoutet und charakterisiert sich selbst so:
»Ich bin voller Rassismus und Sexismus.«
Weitaus erhellender über des Pfaffen Königs neue "christliche Urband" sind die von Jasper Nicolaisen aufgeworfenen Fragen.
Was genau ist eigentlich antifaschistisch an Feine Sahne Fischfilet, wo die Musik doch auch nicht anders klingt als die der Toten Hosen oder einem Dutzend ähnlicher Männerkapellen? Wie wird einer wie Monchi vom unpolitischen Prügelaugust zum Anti-Nazi-Punkrocker? Hat er einfach nur das Team gewechselt und die Slogans getauscht? Ist die Band am Ende doch größer als der Scheiß, den sie fabriziert?
Hadmut Danisch
Letztlich sind Linke und Rechte damit eigentlich nur Leute, die an Steinzeit erkrankt sind, die ihre evolutionär-archaischen Hirnfunktionen nicht im Griff haben. ... Kann es sein, dass diese ohnehin schon gefährliche Hirnfunktion des Tribalismus, das eigene Rudel zu überschätzen und nachzuahmen, das feindliche Rudel niedrig zu schätzen und all deren Verhalten abzulehnen (wird die Natur erfunden haben, damit beispielsweise Elefanten ihrer Leitkuh folgen und nicht jeder was anderes macht), durch Drogen ins Dramatische verstärkt?

Barfußlaufen fördert die körperliche Entwicklung



Barfußgehen fördert die körperliche Entwicklung und ist für Erwachsene gut. Das belegt eine lang anhaltende Studie von Die Anmerkung, bei der mehr als 1000 Kilometer zurückgelegt wurden.

Außerdem ist längst wieder die Zeit angebrochen, da man ungefährdet das gesamte Arsenal an Schuhwerk durchtreten kann, so angenehme Tempe­raturen sind draußen.

Auch wenn Selby gegrillt wurde und die WM im Snooker auch nur auf dem Flachbildschirm verfolgen kann. Ronnie O'Sullivan hat gerade noch mal die Notbremse gezogen und nebst Hausboot (Rolf Kalb) auch das Achtelfinale gebucht.

Schaun wir mal, ob Ali Carter The Captain von The Rocket wird.

22. April 2018

Verschwende deine Zeit: du darfst



Im Gegensatz zur Springerschen Lüghnepresse, die uns vorschreibt, wie wir den Sonntag fehlerfrei zu absolvieren haben, sei an dieser Stelle des Internets ausdrücklich ein Lob der Faulheit postuliert. Laßt euch einfach gehen und treiben, stiert die Sonne an, den Himmel, schaut nicht auf die Uhr, macht genau das, was die schlaffen Muskel nicht hergeben, also nichts.

Vor allem aber, scheißt auf die WELT. Macht es wie Die Toten Hosen. Sie haben auch keine Zeit verschwendet und ihre Empfehlung in unter 2 Minuten unter die Leute gebracht.

Scheißwurst aus Nürnberg

Die Schlapphutbande aus Bayern und deren Kumpels vom LKA üben sich wieder mal in Amtshilfe und schütteln der darbenden Presse eine paar Reime aus dem Ärmel, auf daß diese in mageren Zeiten ein paar Notgroschen einsammeln Kann. Jetzt, wo die Beletage des BLKA selber als kriminelle Bande vor dem Kadi steht und sich für ihr gesetzwidriges Handeln rechtfertigen muß, jetzt kommt die zweite Reihe zum Zug, die, die schon immer mal was völlig unbedeutendes an die Presse durchstechen wollten.

Das ging schon mal grandios schief, als jemand Uwe-DNA im Wald verloren hatte, um Wochen später den Rückzug anzutreten, indem verkündet wurde, daß das alles nicht so gemeint war.

So schüttelt man die alten Kamellen einmal kräftig durch. Die Antifa ist gerührt. Wie die sabbernden Hunde von Herrn Pawlow springen sie als aufgeregte Hühner aus ihrem Stall und gackern ob des faulen Eis, das die Nürnberger Nachrichten und der Bayernfunk in enger Zusammenarbeit mit den Berufsleakern aus BLKA und BLfV vor allen ausgebreitet haben.


@AlexejFrankovic

Spektakulärer Journalismus heute in den Nürnberger Nachrichten zu NSU und Verfassungsschutz von @jo_mlr, Elke Grasser-Reitzner und vielen weiteren...
Nein, nix spektakulär, schon gar nicht Journalismus, sondern zusammengeschmierte und vor allem bekannte Versatzstücke als Uwe-DNA-Ersatz.


@KatharinaKoenig

Krasse Recherche von @BR_Franken & @NN_Online zum NSU & Verfassungsschutz. Den Recherchen nach plante NSU-Netzwerk weitere Anschläge in Nürnberg, u.a. auf den Justizpalast. Ebenso wurde laut einem Insider über weitere Ziele gesprochen.
Krasse Legasthenie, die da öffentlich wird. Nix krass, schon gar nicht recherchiert.


Zipfihaumaspirant @MXPichl

NSU plante weitere Anschläge in Nürnberg
Der Pichl kann nur abschreiben, das wenigstens, ohne sein Hirn einschalten zu müssen. Wir müssen uns nämlich schon die Frage stellen, welcher NSU welche Anschläge in Nürnberg geplant hatte, um später weiter planen zu können.


Konstantin v. Notz @KonstantinNotz

Es wird immer offenkundiger, dass es beim Nationalsozialistischen Untergrund NSU immer noch mehr Fragen als Antworten gibt. Alle Zusammenhänge und Verantwortlichkeiten um das rechtsterroristische Netzwerk des NSU müssen vollständig aufgedeckt werden!
--
Nachfrager @nachfragerheppe Antwort an @KonstantinNotz

Die Fragen entstehen weil Lügen immer neue Lügen benötigen. Wahrheiten sind unumstößlich Herr Notz. NSU ist eine KFZ Hersteller gewesen, und die Legenden die sie zusammenspinnen sind in Wahrheit wohl eher Szenenauseinandersetzungen gewesen.
Wieder einmal zeigt sich, daß Schmierfinken mit den drei K auf Kriegsfuß stehen und sich einen Scheiß um Kausalität, Koinzidenz und Korrelation scheren, da ihnen Scheiß- wichtiger denn Weißwurst ist.



Wir machen es kurz und zäumen das Pferd von hinten auf, aus der Perspektive, aus der deutsche Propagandisten ihren Stoff beziehen.
Pitz habe leider keine Belege vorweisen können, außer seiner Erinnerung.
Muß man sich klarmachen, den letzten Satz. Sie haben keine Belege und zaubern um diese keine Belege eine Geschichte aus tausend und einer NSU-Nacht. Und Erinnerung ist ähnlich einer Drogen- oder Schlaftablettenhalluzination. Mehr haben sie also nicht, keine Belege. In den fast vier Jahren seit Erscheinen der Lach- und Sachgeschichte zu Pitz ist nichts Neues hinzugekommen.
Und so endete die Chose mit einem Ermittlungsverfahren wegen uneidlicher Falschaussage gegen Konrad Pitz, weil niemand seine Aussage bestätigte.
Aus Falschem oder gar nichts folgt eben Beliebiges. So war das immer. So ist es geblieben.

In der gesamten Propagandaserie, die am Freitag als Dauerfeuer auf die Antifa niederprasselte, gibt es nichts, was der weiteren Beschäftigung lohnt, da das alles ohne Belege dahergeschlichen kommt. Was man ohne Grundlage anschließend aus dem Nichts schreibt, ist völlig Banane.

Lassen wir also daher die Kommentatoren zum letzten Moserscheiß zu Wort kommen. Die wissen wenigstens, daß die Erde eine Kugel ist.

Schönen Sonntag auch.
NSU-Zeugen im Schonwaschgang

Untersuchungsausschuss in Stuttgart befragt Sven Rosemann, Stephan L. und Markus Fr. - Warum soll zweite Waffenlieferkette verschleiert werden?
Es erschließt sich dem Leser nicht, warum der Lange und Frntic abgekürzt werden, obwohl doch die Namen öffentlich bekannt sind?

Moser bescheißt seine Leser wieder mal, indem er einen zweiten Waffenbeschaffungsweg suggeriert, wo nicht mal geklärt ist, ob es einen ersten gab und wenn ja, wieviele? Es geht im Strukturermittlungsverfahren Ceska um die Herbeischaffung von eins, zwei, drei, vier, vielen Ceskas. Sicher ist sicher, sagt sich der Weingarten.

Bratapfelkuchen 18.04.2018 08:58

Welche zweite Waffenlieferkette?Die "erste" ist doch schon eine Fata Morgana.

kt.
--
Friedensblick 18.04.2018 09:15

... wenn es gar keine Luxik-Ceska aus der Schweiz war?

Der abschließende fünfte Teil behandelt die Frage, ob es sich bei der Tatwaffe um eine der sogenannten „PLO“-Waffen gehandelt haben könnte. Es werden die verschiedenen dafür und dagegen sprechenden Punkte vorgestellt.
friedensblick.de/26562/teil-5-und-wenn-es-eine-plo-ceska-gewesen-war/
--
Artur_B 18.04.2018 10:56

Re: ... wenn es gar keine Luxik-Ceska aus der Schweiz war?

Mal zur Erläuterung: wenn die Uwes die Täter waren, dann muss es sich um eine Luxik-Ceska handeln, weil alle anderen nicht käuflich zu bekommen waren. Stimmt das?

Wenn es sich nun um eine Stasi-Waffe handelt (ob an PLO verschenkt oder nicht), dann hatten die Uwes keine Chance diese zu bekommen, weil diese nie auf den Markt kamen. Richtig?

Wenn es eine Stasi-Waffe war, dann haben sich bundesdeutsche Behörden daraus bedient. Was nicht sein darf. Deswegen der Versuch, die Waffe dem Luxik-Kontingent zuzuordnen. Ist das so gemeint?
--
Friedensblick 18.04.2018 11:32

Re: ... wenn es gar keine Luxik-Ceska aus der Schweiz war?

... genau, es würde sich dann um eine Nebelkerze handeln, ein Ablenkungsmanöver.

Damit würde den Aufklärern Recht gegeben werden, dass der "Kronzeuge" Carsten S. unglaubwürdig ist. Aber es wäre ein "limited hangout", weil -gleichzeitig- eine Trugspur gelegt wird, an der sich die Aufklärer jahrelang abnutzen können.
--
Artur_B 18.04.2018 15:51

Re: ... wenn es gar keine Luxik-Ceska aus der Schweiz war?

Friedensblick schrieb am 18.04.2018 11:32:

Damit würde den Aufklärern Recht gegeben werden, dass der "Kronzeuge" Carsten S. unglaubwürdig ist. Aber es wäre ein "limited hangout", weil -gleichzeitig- eine Trugspur gelegt wird, an der sich die Aufklärer jahrelang abnutzen können.

Erstens das. Und zweitens eben Wohlleben. Den wollen sie unbedingt im Knast sehen, offenbar weil er in der Lage wäre, tatsächlich zur Aufklärung beizutragen.
--
Melbar Kasom 18.04.2018 09:18

Lach

Schön zu sehen, wie die Behörden Gerichte und Parlamentarier an der Nase herumführen.

Noch schöner zu sehen, wie sich diese Pfeiffen das gefallen lassen.
--
Delftspucker 18.04.2018 10:49

Re: Lach

Diese Pfeifen sind selbst die Behörden Gerichte und Parlamentarier, die wissen schon, warum ihre Nasen immer dem vorgegebenen Weg folgen... sie möchten noch ein wenig länger Behörde Gericht und Parlamentarier bleiben. Und das lebendig...

21. April 2018

Russenhuren für Trump



Ich weiß nicht, als wessen Strichjunge James Comey unterwegs ist. Nur ist sicher. Bei den offerierten russischen Qualitätshuren kann es sich nur um die Damen von Pussy Riot handeln. eine andere Offerte traue ich Putin nicht zu.

Shakespeare-Drama in Sheffield?

Ronnie O'Sullivan braucht Snooker, um diesen Frame noch gewinnen zu können.

Hoffentlich geht Rolf Kalb eher sparsam mit diesem Satz um, der in den nächsten gut 2 Wochen mit wechselnden Namen gefühlt 1.000 Mal über den Äther gehen wird.

Heute um 11 Uhr beginnen die ganzen großen Dramen der Neuzeit, genau dort, so sie hingehören, im Crucible Theatre.

Läuft alles gut, läuft es auf ein episches Finale zwischen Mark Selby und Ronnie O'Sullivan hinaus. Wenn nicht, wird Selby auch so Weltmeister. Oder jemand anderes.

Die Anmerkung versenkt, nein, keine Bälle, sondern sich in die Medita­tion und wird bis 7. Mai die Physik kullernder Bälle studieren und analy­sieren.

20. April 2018

gesetzgebender Merksatz

Rainer Zitelmann
Für den Gesetzgeber sind alle Vollidioten

Mein Fahrrad ist sicher?

Wenn man ein teures Fahrrad hat, dann soll das auch diebstahler­schwe­rend gesichert sein, so der Rat der dafür zuständigen Organe. Die Stiftung Warentest gehört nicht dazu, auch wenn sie sich zuständig fühlt, Schlösser für's Absperren der Räder testet und bewertet.

Das Thema geht dann so.

Es schellt an der Wohnungstür. Ergo wird angefarg, wer welches Begehr habe. Umzugswagen ist da, tönt aus aus der Quäke. Schon gibt es das erste Problem. Niemand zieht um. Ergo teilt man das mit. Kurz darfu wird sich korrigiert, man habe sich verdrückt, Müller war gemeint.

Nein, auch Müller war nicht gemeint, denn auch da wird nichts umge­zogen, es sei denn die Tageskostümierung je nach Wetterlage.

Dann schaut man aus dem Fenster und sieht einen schlanken 2-Tonner von Robben & Wintjes vor dem Haus stehen, einen etwas besseren Klaufix. Man erinnert sich, daß der Akzent eher nicht aus dem deutschen Land stammte. Und anderntags erfährt man, daß im Keller wieder mal einge­brochen wurde. Die Polizei war auch schon da und hat sich das ange­schaut, um es in irgendeine Statistik einzuspeisen.

So ungefähr läuft das also. Irgendwer macht immer auf und läßt die, die noch was brauchen können, rein.

Neulich hatte einer der Billigheimer ein Faltschloß im Angebot, das nicht gekauft wurde, weil der Vorgänger mit Note 5 bewertet war und das hän­dische Abwägen zum Nachteil des Schlosses ausfiel, weil es gefühlt ein ganzes Kilo wog.

Bei der Gelegenheit habe ich mich aber trotzdem mal auf diesem Youtube umgeschaut, was es so an Empfehlungen für sichere Schlösser gibt. Natür­lich keine, denn das Öffnen eines Schlosses ist ja Bestandteil seiner Funktion. Es ist halt nur die Frage, wie lange dieses Öffnen dauern darf, wenn man nicht den richtigen Code hat. Da gibt es dann wesentlich 3 Methoden, Lock Picking, Lock Bumping und schiere Gewalt.

Bei den deutschen Hobbyschloßherren braucht man sich gar nicht erst umschauen. Das ist alles zu bieder. Und für all jene, die sich ein super­teures Faltschloß, den Testsieger, gekauft haben, sie der Anwalt aller Schloßöffner empfohlen. In unzähligen Videos zeigt er, wie schnell ein Schloß offen ist und das damit gesicherte Gut transportabel. Das Faltschluß nach wenigen Sekunden. Tschüß Bolzenschneider, tschau Flex, The Ramset ist das Werkzeug der Wahl.
You open that lock very very quickly.
Höchst verzückt sind sie überm Teich vom Bowley Padlock, das sie als unpickable zichtigten.

Bis Chris Ahrens kam und das gute Teil aufmachte.

Gibt es sowas überhaupt, unpickable? Ja. Es wird auch erklärt, warum das so ist.

Und über buddhistische Schlösser wollen wir gar nicht erst reden, da es eines der vom Amerikaner favorisierten Stücke (00:45) ist.

Radelt gut durch den Sommer.

19. April 2018

gemarxter Merksatz

BILD
Der Tote ... wäre am 5. Mai 200 Jahre alt geworden. ...

Aber Karl Marx, dessen 40-Tonnen-Konterfei als Nischel noch immer Touristen anzieht, bleibt in den Köpfen – ob man will oder nicht.
Nein, Karl Marx wäre am 5. Mai des Jahres keine 200 Jahre alt geworden. Solch biblisches Alter erreichen gerade mal einige wenige Schildkröten. Der Mensch ist dafür nicht gemacht.

Aber in den Köpfen bleibt er. Das ist richtig.

wie geradelt, so gelogen



Der Text des Berufslügners ene/dpa müßte in jedem Journalistenkurs als Beispiel dafür herbeigezogen werden, weiviel Lüge man in wenigen Worten dichten kann.

Es geht bereits in der Überschrift los und hört womöglich bei der Berufsbezeichnung des Münchhausen von der dpa auf.

Zusatzpunkte gäbe es für die Beantwortung der Frage, warum die zwei Polizisten eine Testfahrt mit dem Hühnerschreck unternahmen. Ich weiß die Antwort.
Die stoppten den Mann bei Groß Teetzleben und unternahmen eine Testfahrt, bei der das Damenrad 52 km/h erreichte. Damit ist das Rasenmäher-Fahrrad schneller als ein S-Pedelec: Diese E-Bikes beschleunigen den Fahrer auf bis zu 45 km/h.
Kommen wir nun zur fachlichen Lusche der deutschen Lügenagentur. Vom Radeln Null Ahnung aber Weltpolitik schreiben wollen.

Welches der beiden Räder schneller ist, hängt von vielen Faktoren ab, vor allem aber von der Leistungsfähigkeit des Radlers höchstselbst, also der Kadenz. Hinzu kommen Übersetzung, Felgengröße, Wetterbedingungen (Wind) und Streckenprofil. Ein Fahrrad alleine hat keine Geschwindigkeit. Höchstens ganz kurz, bis es hinfällt.

Ein S-Pedelec ist auch keine Rakete, es beschleunigt gar nicht. Wenn, dann ist es auch im Fall des elektrisch unterstützten Fahrradfahrens der Pedaleur, der mit seiner Manneskraft das Rad beschleunigt. Auf welche Geschwindigkeit er da kommt, hängt wiederum von den oben genannten Faktoren ab.

Der Spiegel ist eben Schrottpresse.

18. April 2018

Blogger ermitteln nicht: Blutspuranalyse

Blogger beschreiben Widersprüche, und schauen dann, was passiert.

In der großen Serie über die Blutbilder aus dem Wohnmobil wurde darge­legt, daß diese einer professionellen Begutachtung bedürfen, um das Geschehen zu verstehen.



Es geht vor allem um das Abwurfmuster in der Naßzelle, das einer Erklä­rung bedarf. Für den Gang des Wohnmobils, einschließlich der Innenseite der Tür räumen wir ein, daß die Löscharbeiten mit der Folge des Dach­sturzes diese Muster ursächlich verursacht haben kann. Aber auch das wäre zu prüfen.

Wer jedoch noch vor Eintreffen der Polizei den gesamten Bereich hinter Mundlos klinisch rein geputzt hat, so daß kein Blut und Hirn zu finden waren, obwohl irgendwo in dieser Gegend reichlich davon hätte vorhanden sein müssen, auch das wäre eine Fragestellung, die in der 3D-Ansicht der Szene besser zu beurteilen ist.

Blogger haben keine Computer mit sündhaft überteuerter Software für die Analyse von Spheron-Aufnahmen. Blogger haben auch keinen Anschluß an Datenbanken, um darin nach ähnlich gelagerten Fällen zu recher­chieren. Die einzigen Vergleichsmöglichkeiten für Blogger liegen in ihrer Erinnerung ans Zwiebelschneiden, wenn sie sich mal wieder den Finger abhacken wollten, dabei aber am falschen Ende anfingen. Da denkt man dann auch, das Schwein hängt am Haken und blutet aus, aber mit etwas Pflaster ist das Problem Tage später gelöst.

Hat der zuständige PUA in Thüringen veranlaßt, diese Analyse der Spheron-Aufnahmen durchzuführen? Oder gackert man da nur rum, man verfüge über solche, weil eitle Hühner gefälligst größere Eier legen als AfD-Abgeordnete Pimmel haben?

Ach! Hat er nicht? Dann wollen sie nichts aufklären, weil sich die Feuerverklappung zweier Leichen in Stregda politisch viel zu gut umrubeln läßt, als daß man diese gegen Aluchips tauschen täte.

Blogger ermitteln nicht:

Teil 1: Polizistenfamilie Apel aus Jena?
Teil 2: Wer war die Katzenfrau?
Teil 3: Das Registriergeld-Wunder von Eisenach
Teil 4: Mysterium Briefkasten FS 26
Teil 5: Zu welcher Waffe gehoeren die Metallteile im Nazihirn?

17. April 2018

Radeln kurzbehost


Das Rad hat als technisches Objekt von allen Fortbewegungsmitteln den höchsten Wirkungsgrad. Nur: Der Motor ist der Mensch - und der ist ineffizient, ressourcen­fressend und obendrein denkfaul.
Da fehlt eigentlich nur die Unterschriftenliste am Ende des Artikels und der Vorschlag, wie man diesem grünen Gesindel verfährt, das von Steuer­zahlern wie dem Don durchgefüttert werden muß, auf daß es sich der Freiheit der Blödsinnsverbreitung befleißigt.

Wir haben es Mitte April und eitel Sonnenschein, so daß die dement­sprechende Kleidung übergestülpt wurde, um sich den nun mehrenden Radtouren zu widmen. So kann man auch gleich ausreichend Vitamin D für den kommenden Winter bunkern.

die etwas andere Dumme



Julkia Friese stellt den Konsumenten der Springerschen Verblödungs­postille eine etwas andere Dumme vor. Zuerst sei jedoch der mangelhafte Gebrauch des Neudeutschen gerügt, dessen sich die Julia befleißigt. Es heißt die Influencende.

Unterm Strich ist der Beitrag ein schönes Beipiel dafür, daß man weiß, weiblich und schon mit 24 vollverblödet sein kann. Hier mal eine Auswahl des allerdümmsten Dummsprechs von Sophie Passmann in der Reihen­fol­ge des Auftretens. Sie nimmt nicht mal ansatzweise wahr, wie dumm sie ist.

Zuerst sei jedoch ihr Lebensmotto vorgestellt.
Wenn man eher nicht so politisch interessierten Menschen politische Inhalte näherbringen will, muss man sie einbetten in ein diffuses Gefühl ...
Influncer, zu deutsch Verblöder, in her own words:
  • Menschen, die Internet können, können das eigene Nutzungsverhalten kontrollieren.
  • Es reicht einfach nicht, im Netz die Headlines zu überfliegen. Zum Zeitunglesen muss man früh aufstehen, aber hat man das getan, kann man den ganzen Tag auf Push-Mitteilungen verzichten.
  • Gerade mit weißen Männern muss man viel reden, denn man verlangt viel von ihnen. Für sie ist es so normal, privilegiert zu sein, dass sie es nicht wahrnehmen, privilegiert zu sein.
  • Es wäre cool, eine Late Night Show zu moderieren, in der Männer und Frauen ausgeglichen vorkommen. Vielleicht kommen dann noch Muslime und sämtliche Minderheiten vor, die von der deutschen Unterhaltung gerne ausgespart werden.
  • Ich habe in Freiburg studiert. (Das ist wohl das eigentliche Problem - DA) Da gab es in einem kleinem Weinladen immer Weinproben für einen Zehner. So habe ich meine Samstagmittage verbracht. (Mit 24 schon eine Säuferin. Alle Achtung.)
Nun, es gibt allerdings auch Hoffnung, denn ein ganz wenig Restachtung vor sich selbst hat sie dann doch noch, wobei der letzte Satz acuh wieder zum dümmsten gehört, was man von sich geben kann.
Als Jugendliche war ich auf einem Konzert von den Ärzten und habe Farin Urlaub gesehen. Er hat nicht geraucht, sondern auf der Bühne Tee getrunken. Er hatte eine klare politische Haltung, dabei aber die ganze Zeit ein Strahlen im Gesicht. Ich glaube, Farin Urlaub hat mich zu der gemacht, die ich heute bin.

16. April 2018

Recherchieren lernen: Rautismus



Recherchieren ist wie Schlösser knacken (lock picking). Wobei, lock picking ist die feine englische Art des Schlösser Knackens. Man kann Schlösser auch knacken, da macht es echt knack. Dazu später mehr. Recherchieren heißt ausprobieren.

Ergo probierte ich aus, was Google alles so über den deutschen Rautismus und dessen Führer weiß. Nichts.

Da weiß die Konkurrenz bing ein klein wenig mehr.

die 7 Fehler des Clemens Wergin



Ein Nachwuchsschriftsteller des Springerkonzerns, der früher mal ent­scheiden hatte, irgendwas mit Medien machen zu wollen, nahm die völkerrechtswidrige Aggression der USA, Großbritanniens und Frank­reichs gegen Syrien zum Anlaß, seine blanke Unwissenheit öffentlich kundzutun und Kriegshetze zu betreiben. Es handelte sich mitnichten um einen Angriff auf Assad, wie Wergin behauptet.

Eine Korrektur seiner Fehlschlüsse ist daher angesagt. Das sehen auch 23 der Leser so.
1. Trump ist die internationale Ordnung nicht gänzlich egal
Trump ist die internationale Ordnung völlig Banane. Hat er doch gesagt. America first.
2. Der russische Bär brüllt, beißt aber nicht
Der russische Bär beißt sogar gewaltig. Es wird nur nicht an die große Glocke gehangen, wie weh das tut.

Wenn man in einem Telefonat mitgeteilt bekommt, daß es keine gute Schlagzeilen in der Presse der Ostküste sind, daß zwei amerikanische Kreuzer im Mittelmeer verlustig gingen und 500 Navyleichen neben den Negern aus Afrika gen Sizilien treiben, dann überlegt man sich die Folgeschritte ganz genau.
3. Trump will nichts mit dem syrischen Bürgerkrieg zu tun haben
In Syrien gibt es keinen Bürgerkrieg. Gab es auch keinen.
4. … ein heimlicher Sieg für Assad
Nein, ein öffentlicher, vor den Augen der weltöffentlichkeit live übertragener.
5. Russlands Propaganda folgt dem gleichen Muster – dennoch fallen viele darauf rein
Die westliche Propaganda folgt seit über 100 Jahren dem gleichen Muster, dennoch fallen viele darauf rein.
6. Europa macht weiter Urlaub von der Geschichte
Recht so, denn nur so ist man in der Lage, neue Ideen umzusetzen. Europa ist demzufolge mit Heftig viel Büroleim in seiner Geschichte verklebt und kommt aus dieser elendigen Zwickmühle nicht heraus.

Es gibt einen Unterschied zu früher. Die führenden westlichen Staaten des Kontinents werden von charakter- und ges(ch)ichtslosen Arschlöchern angeführt.
7. Die Politik sollte die Formulierung „Mission erfüllt“ aus ihrem Wortschatz tilgen
Warum? Wir harren doch alle des Tages, an dem Merkel sich vor das deutsche Volk stellt und die Planerfüllung ihres Spruch "Wir schaffen das" mit genau diesen Worten erklärt.

8. Sei noch hinzugefügt. Trump hat bereits im April eines der teuersten Silversterfeuerwerke für seine getreuen organisiert, auf daß sie ihn in höchsten Tönen loben. Militärisch war die Aufführung durch und durch eine Pleite.

Wenn mal wieder jemand von Terroristen spricht, gehören die Namen Merkel und Maas unbedingt in einem Atemzug mit Baader und Meinhoff genannt. Staatsterroristen halt.

Tja, so ist das bei Springer. Man muß da nichts mehr können, wie an einem Beispiel exemplarisch dargestellt. Einen auf Kriegspoet machen, aber dumm wie ein Kommißbrot sein, das reicht völlig aus.

[update 09:30 Uhr]
Unionsfraktionschef Volker Kauder: „Ich würde mit Assad reden“
Machet, Kauder, und sülz nicht rum.

15. April 2018

Ist Merkel ein kriegslüsterner Rautenfascho?


Merkel hellauf begeistert vom Krieg und somit seit Hitler der dümmste deutsche Kanzler
Die Bundesregierung befürwortet die westlichen Angriffe auf Syrien. "Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen, um die Wirksamkeit der internationalen Ächtung des Chemiewaffeneinsatzes zu wahren und das syrische Regime vor weiteren Verstößen zu warnen", erklärte Bundes­kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin.
Es ist ekelhaft, sich von solch einem dahergelaufenen mordlüsternen Monster regieren lassen zu müssen, das einen Intellekt hat, der von den Mauern des Kanzleramtes begrenzt wird. Empathielos und dumm bis in die letzte Haarwurzel sabbert sie ihre Mordgier in die Mikros der Propa­ganda­anstalten. Der Führer wäre stolz auf seinen Nachfolger im Amt.


Aufstehen gegen Rautismus: Deine Stimme gegen echte Hetze

Dieter Dehm hatte bei der Charakterisierung als auch Wortwahl bezüglich deutscher Politiker in allen Belangen Recht. Es handelt sich bestenfalls um Analwürmer amerikanischer Präsidenten, denen man das Gehirn am­pu­tiert hat. Das Einzige, was man in solch einer düsteren und lebens­feind­lichen Umgebung lernt ist, wie man auf's Grundgesetz und Völkerrecht scheißt. In Deutschland reicht das für eine jahrelange Karriere in der Politik aus.



Es gibt Frontschweine und Rampensäue. Es gibt aber noch ein Drittes. Deutsches Regierungspersonal vom Grabbeltisch und Politiker von der Resterampe.

Wenn Gauland sagt, daß die von Merkel mit tosendem Beifall unterstützte völkerrechtswidrige Aggression gegen Syrien nichts weiter als eine vorzei­tige Ejakulation war, der richtige Schuß kommt dann eben später, dann zeigt er damit, daß er sich auch nur auf dem intellektuellen Niveau der Flachlandgorillas artikulieren kann und als Opposition vollkommen überflüssig ist.

Merkel muß weg. Nieder mit dem Rautenfaschismus. Möge dieses kriegsgeile Weib die tiefe Verachtung des werktätigen Volkes treffen.

Klamauk-Poet in purer Verzweiflung am Schreibpult



Wenn in der Antifaprosa zum Mittel des Klamauks gegriffen wird, muss man auch das berichten.

Schön, daß nun auch die entrückten Schriftsteller langsam aus dem Wachkoma geholt werden und es ihnen im Nebel der verlorenen Jahre dämmert, daß es seit Anbeginn der Vorführungen auf der Bühne des OLG-Stadl nur um Klamauk, Hallodri und Groteskes ging.

Eigentlich fing es bereits lange vorher an, als die türkischen Penner per Sonderauslosung doch noch zu Siegern der freien Platzwahl gekürt wurden und nun auch nicht präsent sind, da der Prozeß sich ins sechste Jahr reinlangweilt. Spätestens da hätte jeder wissen können, daß wir es mit einer deutschen Komödie zu tun bekommen werden, vorgetragen mit bitterernster Mimik.

Der mutmaßliche V-Schreiber "Knallerbse" wätzt seinen Federkiel in purer Verzweiflung übers Papier, um bei heise noch ein paar Notgro­schen für schlechtere Zeiten abzufassen. Nun greift er zu den Mitteln das Klamauk, um das rechtsstaatliche einwandfreie Verfahren am OLG zu München unter Führung des unbescholtenen und über jeden Zweifel erhabenen Richters Götzl zu diskreditieren.

Die für die Nominierung zum grimmigen Preis zuständigen Mitglieder des AK NSU haben sich das jüngste Prosastück von Moser nicht an-, dafür dem Volk sehr genau auf die Schreibfinger geschaut. Die besten Repliken auf die Klamauk­schrift des Thomas Moser aka James Chance aka Gabi Elena Dohm aka Bob Roberts sind in diesem Sammlung vereint. Die Auswahl war hart.

Charly (3) 11.04.2018 09:16

Das Verfahren ist bereist vom GBA ins Lächerliche gezogen worden. Die "Verteidigung" hat einen Anteil daran.
--
Desteros 11.04.2018 09:26

Wird Zeit das dieser Showprozess endet.

Wird Zeit das dieser Showprozess endet. Das Ganze ist eine Farce die ihres Gleichen sucht. Angefangen von nicht vorhanden Beweisen über Vernichtung von Material welches den Verfassungsschutz und den tiefen Staat belasten würde.

Es gibt und gab nie einen NSU der nicht vom Staat erfunden und gelenkt wurde.
--
Desteros 11.04.2018 13:51

Re: Wird Zeit das dieser Showprozess endet.
Rapsack schrieb am 11.04.2018 10:58:

Das der NSU erfunden wurde, ist nicht anzunehmen.
Warum nicht, welche Beweise gibt es denn ? Die beiden Hauptverdächtigen haben sich mit einer Pumpgun erschossen ohne zu atmen und als beide tot waren nochmal durch geladen. Die komplette Geschichte ist Bullshit. Wenn ich Terror verbreiten wollte würde ich Merkel als Hintergrundbild auf allen PCs verteilen aber ein Toter pro Jahr im Schnitt. Was für ein Terror soll das denn sein ? Da sterben mehr Menschen durch Blitzeinschläge.

Den Rest des Märchens rolle ich nicht nochmal auf.

http://friedensblick.de/27000/weil-nsu-terror-ein-maerchen-ist-bleibt-opferauswahl-ungeklaert/

https://quer-denken.tv/das-nsu-maerchen-filmstory-a-la-hollywood-hintergruende-fakten-politische-absichten/
--
HW4711 11.04.2018 09:41

Ceská CZ 83 - bitte um Aufklärung

Ist nun erwiesen, das Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, diejenigen waren, die die Abzug der Ceská CZ 83 durchgezogen haben?

Dh. wurde nun nachgewiesen das Mundlos und Böhnhardt die Täter waren?

Mein letzter Stand: Man hat die Ceská in der Wohnung der Toten Mundlos und Böhnhardt in Zwickau gefunden.

Und dann bricht die Berichterstattung/Beweisführung irgendwie ab und nix kommt mehr.

Oder?

Hintergrund meiner Frage: Skripal und Nowitschok.

Da wird ja auch argumentiert: die Russen habe Nowitschok erfunden und besessen, die Russen waren es damit.

Punkt.
--
Bratapfelkuchen 11.04.2018 10:10

Re: Ceská CZ 83 - bitte um Aufklärung
HW4711 schrieb am 11.04.2018 09:41:

Ist nun erwiesen, das Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, diejenigen waren, die die Abzug der Ceská CZ 83 durchgezogen haben?
Dh. wurde nun nachgewiesen das Mundlos und Böhnhardt die Täter waren?
Nein.
--
Huhu! 11.04.2018 09:38

Theaterstadl?

Das ist doch alles nur noch lächerlich. Was ist denn nun mit den ganzen Ungereimtheiten? Ausermittelt? Wenn ich mir die ganze Farce allein mit der spontanen Deradikalisierung und "Selbstmord" der Uwes, die selbstnachladende Pumpgun ohne Fingerabdrücke.... anschaue ist mein Vertrauen in den Rechtsstaat gleich 0.
Beatchen hat einen Deal gemacht, Klappe halten und für einen kurzen Restzeitraum in den Knast mit anschließender neuer Identität, ansonsten spontanes natürliches Ableben. Ähnlich wird der Deal mit Julia S. ablaufen.
--
leachim200 11.04.2018 09:28

Tut mir leid. Zum Thema NSU mag und kann ich nichts mehr lesen

Wer noch an einen Rechtsstaat glaubt, der möge sich mal mit dem Thema NSU intensiver beschäftigen.
--
stony246 11.04.2018 09:56

Re: Tut mir leid. Zum Thema NSU mag und kann ich nichts mehr lesen

Und wo holst Du Dir das “Wissen“ in diesem Fall?
--
gerheise 11.04.2018 13:59

Re: Tut mir leid. Zum Thema NSU mag und kann ich nichts mehr lesen

Beim AK Igittipfui oder dem CCC-Volker (fdik.org).
--
Charly (3) 11.04.2018 11:02

Re: Ceská CZ 83 - bitte um Aufklärung

Nö, kein Strengbeweis.
--
yamxs 11.04.2018 16:55

Re: Ceská CZ 83 - bitte um Aufklärung

Man hat eine Ceska gefunden. Ob es Die Ceska war, ist, nach wie vor, unklar.
--
Bratapfelkuchen 11.04.2018 10:09

Diese Laienspielgruppe wird ohnehin vor dem BGH weitermachen.

Und zwar so lange bis sich wirklich niemand mehr für die wahren Umstände interessiert.
--
Martin Glaubitz, glaubitz@sonnenkinder.org 11.04.2018 10:48

Zeit- und Geldverschwendung

Es gibt grössere Massenmörder und Kriegsverbrecher, die in Deutschland schon schneller verurteilt wurden.

Sie bekamen zwar wie üblich in Deutschland für Mord- und Totschlag keine hohen Strafen, aber die Belästigung und Belastung für insbesondere auch "die öffentliche Hand" hielten sich in Grenzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Gr%C3%B6ning

"Am 21. April 2015 begann vor dem Landgericht Lüneburg ein Gerichtsverfahren[2] wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen[3] gegen ihn. Am 15. Juli 2015 wurde er zu vier Jahren Haft verurteilt."
--
Digiritter 11.04.2018 12:43

Re: bis heute gibt es keine eindeutigen Beweise

Korrekt, ein Verfahren, wo erst nach Beweisen gesucht wird, ist schon aufgrund der langen Prozessdauer anfechtbar. Ich erwarte dennoch ein Urteil in Höhe der Untersuchungshaft und direkt nach dem Urteilsspruch ist sie frei. So verliert der Staat nicht vollkommen sein Gesicht.
--
Charly (3) 11.04.2018 17:53

Re: Aufgabe: Nichtaufklärung

Nichtaufklärung ist das Klassenziel, da bin ich ganz bei Ihnen!

14. April 2018

verfassungsfeindliche Symbole



Joachim Steinhöfel
Eines Tages wird die Raute als verfassungs- feindliches Symbol verboten werden!

Mercedes-Zähne statt Volksbeißerchen



Das Labor hat den ersten Teil seiner Arbeit erledigt und das Produkt zur Anprobe geschickt. Paßt alles und ist es so hingewerkelt, daß fürderhin wieder Äpfel und Möhren zerknackt werden können, dann könne die Teile zurück und schön gemacht werden.

Die Zahnärztin werkelt und schleift und macht die Paßprobe und schleift weiter.

Ich mache ihnen einen Vorschlag. Ich setze die Zähne gleich ein. Die sind jetzt fertig.

Wieso, fertig, müssen die nicht nochmal zurück?

Nein, das Labor hat einen Fehler gemacht. Die haben Mercedes-Zähne angefertigt, statt Metall. Kostet sie nichts.

Dann kauf ich ihnen die ab. Und Probekleben bis morgen, was ist damit?

Geht nicht, die Zähne sind so gut, die bekomme ich dann nicht mehr raus.

Na, dann rein damit.

Jau, das ist doch mal was, worüber man sich freuen kann. Spart zwei weitere häßliche Termine in den nächsten Wochen, denn die Beißerchen sind drin und längst im Regelbetrieb. Sehr schick, wenn man von der Kasse Edelbeißer spendiert bekommt.

Eine der nächsten Aktionen für den Funktionstest wird dann der Klassiker für diese Jahreszeit: Filetsteak an Spargel und Ananas. Wenn die Zähne das abkönnen, ist alles gut. Trag ich halt im Mund spazieren, was über deutsche Autobahnen jagen.

13. April 2018

Kindesmißhandlung mit staatlicher Unterstützung


vegane Kita: Ohne Fleisch, ohne Milch, ohne Zoo-Besuch. Auch die Stadt unterstützt das Konzept.

So es politisch erwünscht ist, unterstüzt der Staat Kindesmißhandlung mit allen Mitteln.