28. Oktober 2016

Das sozialistische Märchen von Peggy und Uwe - Teil 2

Es gibt Tage, die gehen einem wie das teuerste Öl runter. Der Omega-3-Extrakt der südwestafrikanischen Stechpalme z.B, der aus dem Kot von Elefanten gwonnen wird und in der New Yorker Gourmetküche für 2500 Dollar je Liter gehandelt wird. Es ist das Pendant zu den von Katzen ausgekackten Kaffeebohnen, die so ihre besondere Fermentierung erhalten.

Im AK NSU wurde gestern ausgiebig im Elefanten-Öl geduscht, so fühlte sich dessen Mitglieder vom Gang der Ereignisse bestätigt. Von Anfang an hatten sie für Zurückhaltung plädiert und sich mit Spekulationen zurück­gehalten, da im Grunde auch von Anfang an klar war, daß sich die bayeri­schen Staatsanwälte die Hintertür sperrangelweit geöffnet hielten, um bei Notwendigkeit flinken Fußes den polnischen Abgang machen zu können.

Die deutsche Medienwelt wurde gestern von einer Erschütterung heimgesucht, die das kurz vorher in Italien stattgefundene Erdbeben glatt in den Schatten stellt.



Terrorholger war einer der ersten, der sich Gedanken über das corpus delicti machte, das fast als Auslöser für den dritten Weltkrieg zur endgül­tigen Ausrottung der Nazis gedient hätte.



Begnügt er sich auf diesem Twitter noch mit dem Symbolfoto einer nicht mal mehr für Drohungen tauglichen Pistole, so hatte er für die Märchen­sendung aus Hamburg inzwischen knallhart recherchiert und überraschte das Publikum als erster mit der Tatsache, daß Böhnhardt nun Maßstan der Thüringer Polizeiarbeit ist.

Dieser Meterstab wurde bei den Ermittlungen nach dem Brand des Wohn­mobils der mutmaßlichen NSU-Terroristen verwendet. Ob es derselbe ist, der bei den Ermittlungen im Mordfall Peggy eingesetzt wurde, ist unklar.

Nun, dieser Metermaßstab, wie Schmidt es behauptet, war es genau nicht, denn der im Foto abgebildete war jener, den Lenk und Tatortgenossen in der Zwickauer Frühlingsstraße für keine Fotos von der Asservierungen von Beweismitteln der im Brandschutt gefundenen Beweismittel nutzten. Es handelt sich beim Foto um die in der Wohnung aufegfundene Waffe W03, also die kurz vor der eingeschoben Waffe Ceska (W04), die aller­dings weitaus später gefunden wurde. Beim Zollstock handelt es sich um Eigentum der Polizeidirektion Südwestsachen, der nur dann pünktlich in Zwickau sein konnte, wenn Polizisten aus Sachsen das Blutbad in Stregda zu verantworten hatten.

Das ist eine übrigens gar nicht so abwegige These, doch nicht das Thema des Posts, sondern Aufgabe von Frau Köditz, das rauszufinden. Der Anteil der sächsischen Polizei an der Zutodekommung der beiden Uwes.

Das sind die Bilder, auf denen die Kontamination des Zollstocks zu erahnen sein könnte.



Und nun Ernüchterung bis hin zu Enttäuschung.

Die BKA-Beamten verglichen die Tatortfotos vom Auffinden des toten Böhnhardt und von der Bergung der Skelett-Teile von Peggy. Auf den Fotos war der gleiche markante Meterstab der Spurensicherung zu sehen.

Das Messgerät sei nahezu unverwechselbar und von einer Beschaffenheit, die es "nur einmal gibt", hieß es in Ermittlerkreisen. Offenbar ist es für die Fahnder nun vorstellbar, dass eine Körperzelle des toten Böhnhardt mit diesem Meterstab an den Fundort von Peggy übertragen wurde. Bei der Bergung der Mädchenleiche im Juli in einem Wald an der Grenze zwischen Bayern und Thüringen war den Angaben zufolge die gleiche Tatortgruppe der Polizei im Einsatz wie bei der Bergung des toten Böhnhardt im November 2011 in einem Wohnmobil in Eisenach.

Unverwechselbar und von einer Beschaffenheit, die es "nur einmal gibt" sind übrigens gelbe Spurenhütchen mit der Nummer 5, die man nach­träglich in gestellte Szenen photoshopt und als Tatortfoto verkauft, damit einem die Bundesanwälte den Fund einer Heilbronner Dienstwaffe abkaufen. Das nur nebenbei.



Worte des Bedauerns über den 14-tägigen Medienterror, den die Antifa veranstaltete, wird es nicht geben. Dazu sind die nicht fähig, da inzwi­schen zu sehr konditioniert.



Es ist euer eigener Gau, denn ihr habt seit 14 Tagen gequirlte Scheiße verbreitet. Laabs war immer mit vorne dabei. Und nun will er den Ventilator auf einmal nicht beworfen haben? Da waren die Ermittler aus Bayern diesmal im Gegensatz regelrechte Koryphäen der Öffentlichkeitsarbeit. Ihr ward es selber, die die Horror-Märchen über Peggy und Uwe in die Welt setzten, nicht die Polizei. Ihr minderbegabten Storyteller habt eure NSU-Bibel um weitere Kapitel bereichert, nicht die Polizei. Ihr ward es, die die erste Mitteilung der Ermittler nie auf ihren Kern reduzierten, weil er euch nicht in den Kram paßte. Ihr hattet die kleine Amtshilfe der Bayern für die Sachsen so uminterpretiert, wie es eben nur die Lügenpresse kann. Nein, Herr Laabs, sie selber sind einer der Gauleiter im Geschäft der massenmedialen Volksverblödung. Diese persönliche Verantwortung können sie gerne den bayerischen Ermittlern überhelfen. Ihre Dumm- und Unwissenheit können sie so nicht kaschieren. Haltet den Dieb, die Bayern haben uns unser Märchen von Peggy und Uwe gestohlen, funktioniert nicht.

Langer Rede kurzer Sinn, wo Laabs mit drauf steht, ist Blödsinn drin.

Nicht zu vergessen sind Knickhirne wie Wolfgang Eggert, der die Leser des Compact-Portals verblödet. Die Truther haben sich mit ihren merk­be­freiten Gruselgeschichten selber ein Bein gestellt.

Pawlowsches Sabbern ist denen wichtiger als kritisches Überdenken der Sachlage.

Der Psychologe und Hirnforscher Ernst Pöppel hat gemeinsam mit seiner ehemaligen Doktorandin Beatrice Wagner das Buch „Traut euch zu denken“ geschrieben. Er kritisiert, dass sich viele Menschen zu unkritisch den Ansichten anderer anschließen und Dinge nicht ausreichend hinterfragen.

Ernst Pöppel: Leider ja. Wir verlassen uns zu sehr darauf, dass für uns gedacht wird. Wir schließen uns zu bereitwillig Meinungen an, die andere bereits vorgeformt haben. Damit leben wir in selbst verschuldeter Unmündigkeit. Wer vage denkt, kann auch nur vage handeln. Denken ist eine Voraussetzung für richtiges Handeln – es ist gleichsam eine überlebenswichtige Dienstleistung unseres Gehirns. Gerade in der heutigen, turbulenten Zeit ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen und selber über anstehende Fragen und die wichtigen Dinge des Lebens nachzudenken.



Richter Götzl zu Zschäpe: "Verfügen Sie über Informationen über Peggy Knobloch, die Sie nicht aus den Medien haben?"

Nur eines ist schade. Noch gestern schaute es so aus, als ob es einen weiteren lukrativen Deal zwischen den am OLG-Stadl teilnehmenden Staatsschützern geben könnte, zumal Borchert versprach, Antworten schriftlich einzureichen.

Borcherts Angebot einer schriftlichen Antwortet auf Götzls Peggy-Frage deutet stark auf einen neuen Deal.

Der Böhnhardt war's. Hat er mir damals gesagt. Der war's aber nur bei 5 Jahren Straferlaß.

Dieser kecke Deal zwischen den Staatsschützern Götzl, Diemer, Zschäpe und Borchert ist nun dahin. Ein schicker Post dazu natürlich auch. Nicht ganz, denn der DNA-Krimi hat selbtverständlich eine Fortsetzung, wie die zuständigen Ermittler mitteilen.

Im Rahmen der Qualitätssicherung, die sich auf alle mit den Spuren befassten Stellen erstreckt, wurden auch der Befundbericht vom Fundort Peggy und der Obduktionsbericht zu Uwe Böhnhardt durch Bundes­krimi­nalamt und SoKo Peggy abgeglichen. Hierbei haben sich nunmehr mögliche Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch die mit der Spurensicherung in beiden Fällen befasste Tatortgruppe der Polizei in Thüringen teilweise identisches Spurensicherungsgerät verwendet wurde.

Eine Aussage zur Qualität der Spurensicherung und einer möglichen Konta­mination kann erst nach weiteren umfassenden und zeitaufwändigen Ermittlungen getroffen werden. Mit der Untersuchung des eingesetzten Spurensicherungsgeräts wird eine bisher in den Verfahren noch nicht mit den kriminaltechnischen Untersuchungen, wozu auch DNA-Untersuchungen zählen, befasste Stelle beauftragt werden. Daneben laufen auch Zeugen­verneh­mungen, um den genauen Weg der Spur, deren Sicherung und Bearbeitung in Thüringen und Bayern lückenlos zu überprüfen.

Darüberhinaus ist eine zweite Möglichkeit in Betracht zu ziehen. Staats­anwaltschaften sind weisungsgebunden. Wenn die Weisung kam, einen Fehler festzustellen, dann stellen sie den auch fest. Man muß immer noch in Betracht ziehen, daß der Tod von Peggy Knobloch nicht aufgeklärt werden darf oder soll. Eine NSU-Spur hätte da möglicherweise nicht überschaubare Überraschungen geborgen, die man somit deckelt.

Das Internet von gestern im Schnelldurchlauf.
-----
Daniel Weber @dasaweb
Meterstäbchen statt Wattestäbchen?

https://twitter.com/dasaweb/status/791588264826265600
-----
Ronin @ronronin1 @SWRinfo 😂 Ich Schiff mir gleich ein! Hat noch einer Tweets zum Thema von den üblichen Kreischern?

https://twitter.com/ronronin1/status/791589088755417088
-----
Andreas Jung @macyet Wer mißt, mißt Mist.

https://twitter.com/MacYET/status/791589283736018948
-----
Lars Pellinat @Lars9596 „Möglichweise muss die Ermittlung und der #NSU-Prozess komplett neu aufgerollt werden“ meinte Stefan Aust bei #Peggy

https://twitter.com/Lars9596/status/791599152006389760
-----
Madeleine Henfling @henfling_m Ich komme hier aus dem Kopfschütteln nicht raus! #NSU #thueringen #Böhnhardt #Peggy

https://twitter.com/henfling_m/status/791585059128180736?ref_src=twsrc%5Etfw
-----
AxelM Ich finde es bedauerlich, dass die Verunreinigung nun bekannt wurde bevor Frau Zschäpe den Mord an Peggy gestehen konnte.

https://www.allmystery.de/themen/km79175-3452#id17698771
-----
christian karbowski ‏@ckarbowski1 Oha, die NSU-Sympathisanten trauen sich wieder aus der Deckung, hahaha

https://twitter.com/ckarbowski1/status/791607373362241536
-----
Stefan @mufflkuchen Die Rechte feiert, dass #Böhnhardt kein Pädophiler war. Die Ehre des Diebes, Erpressers, Schlägers und Massenmörders ist gerettet... Peggy

Rebel Fan @rebelmediafan @mufflkuchen Das nennt man Freude darüber, dass sich Linke jetzt ärgern und die Lüge auffliegt.Hat mit dem NSU-Spinner wenig zu tun.

https://twitter.com/rebelmediafan/status/791612141455437825
-----
GrapscherAusMarokko ‏@uaia1234 Schwerer Rückschlag für Antifa gruene & Linke im Fall Peggy. Wohl doch kein Bezug zum NSU

https://twitter.com/uaia1234/status/791616666274758656
-----
Nicht nur die linken Nichtaufklärer können kreischen. Der AK NSU verfügt über das Instrumentarium einer Kreischbox. Da war das DNA-Dilemma der NSU-Versager siet dem Abend vorab verfolgbar.

Auszüge der shoutbox des Forums.

anmerkung: schick, der dumme litschko kommt ja dieser Tage noch mal ausführlich, vielleicht begreifen es die Leute dann, daß er wie eine dumme Kuh dasteht und vor lauter DNA nicht weiter weiß 18 hours ago

Admin: SWRinfo Verified account ‏@swrinfo DNA-Spur von Uwe Böhnhardt im Mordfall Peggy ist nach SWR-Informationen wahrscheinlich doch eine Verunreinigung und keine echte Spur.

Admin: ach nee...

anmerkung: Und was denkt sich der Borchert jetzt aus?

Admin: Holger Schmidt Verified account ‏@terrorismus DNA Spur Böhnhardt im Mordfall Peggy möglicherweise ein Fehler der Tatortgruppe des LKA Thüringen. Offizielle Bestätigung steht noch aus

Admin: anmerkung, wir lagen richtig, wieder einmal. ich bin zufrieden.

anmerkung: Haben die immer so eine Art Leckerli-Beutel mit Böhnhardt-DNA bei sich, um die bei Bedarf landesweit zu verteilen?

Admin: Karl-Heinz Schmidt ‏@khschmidt1955 1h1 hour ago Zeuge überrascht NSU-Untersuchungsausschuss: Polizist beruft sich auf Geheimhaltungspflicht gegenüber Staatsanwalt zu Mordwaffe.

anmerkung: Ja, der Litschko bekommt ja nachher sein Fett noch einmal weg. Bei allmystery ungelöst werden sie wohl tieftraurig, betroffen und betrübt sein. Schön, daß sich die Krakeelerinnen wieder mal selbst als vollblöd dargestellt haben.

Admin: anmerkung, meinste die Krakeeler von COMPACT ?

anmerkung: Ich meine die Krakeelerinnen. Die eine und die andere. Und die Renner nebst all den anderen Warmpupsern auch noch. 41 minutes ago

Admin: http://friedensblick.de/22357/boehnhardts-dna-verunreinigte-peggy-fundort-wegen-fehler-von-tatortgruppe/ sehr nett. Der AK NSU hat seine Schweine am Gang erkannt. Wieder einmal.

anmerkung: Wie für DNA-Krimi gemacht: http://arbeitskreis-n.su/blog/2016/10/27/nsu-der-moerder-war-die-kuh/

anmerkung: Bruhahhhahhhhhaaaaaaaaaaaaaa: Die BKA-Beamten verglichen die Tatortfotos vom Auffinden des toten Böhnhardt und von der Bergung der Skelett-Teile von Peggy. Auf den Fotos war der gleiche markante Meterstab der Spurensicherung zu sehen.

anmerkung: Die Polizei schleppt ihre Wattestäbchen also weiter durch die DNA-Geschichte, zum Quieken. Schön, daß der Benecke endlich auch mal als Scharlatan enttarnt wurde.

anmerkung: Daniel Weber ‏@dasawebdaniel Meterstäbchen statt Wattestäbchen?

Admin: NSU LEAKS ‏@arbeitskreisnsu 24 Sek. NSU LEAKS hat halle leaks retweetet[br][br]Und der Eggert bei @compactmagazin auch. Volle Pulle. Wir haben gewarnt, ab dem 1. Tag, aber sie sind ja alle soooo schlau ;) NSU für Doofe

anmerkung: Daniel Weber ‏@dasawebdaniel Meterstäbchen statt Wattestäbchen?

Admin: NSU LEAKS ‏@arbeitskreisnsu 24 Sek. NSU LEAKS hat halle leaks retweetet[br][br]Und der Eggert bei @compactmagazin auch. Volle Pulle. Wir haben gewarnt, ab dem 1. Tag, aber sie sind ja alle soooo schlau ;) NSU für Doofe

Admin: es ist mir schleierhaft, wie die mutter Knobloch das aushält. Die muss doch durchdrehen. Es ist eine Schande. 13 minutes ago

Admin: NSU LEAKS ‏@arbeitskreisnsu 2 Min. @hessenbursche das ist peinlich, das ist dreist, das ist unglaubhaft. War es gar ein Spässle? Ene mene NSU, raus bist du? Die arme Mutter..

anmerkung: Aufklärerin erschüttert, ihre heißgeliebte fehlerfreie Waldpolizei ein Haufen von schlampigen Tatortverunstaltern. Wer hätte das gedacht?: @henfling_m Ich komme hier aus dem Kopfschütteln nicht raus!

anmerkung: @ulispreitzer @lars9596 @ropde_ @larswinter_ Da gibt es m e kritischere u investigativere zu nsu als aust https://twitter.com/UliSpreitzer/status/791602038127878144

Admin: Tschaka ‏@tschonka 1 Min.Vor 1 Minute Gerade eben noch hieß es doch "Irrtum ausgeschlossen"? Und alle Medien zerrissen sich die Mäuler über NSU und Pädophilie 4 minutes ago

anmerkung: @alexiastellar Böhnhardt DNA-Spuren in Mohammeds Anus gefunden. War der Prophet doch schwul?

Admin: Peggy Knobloch heute um 12:42 Ich finde es bedauerlich, dass die Verunreinigung nun bekannt wurde bevor Frau Zschäpe den Mord an Peggy gestehen konnte.