Posts für Suchanfrage veganer werden nach Datum sortiert angezeigt. Nach Relevanz sortieren Alle Posts anzeigen
Posts für Suchanfrage veganer werden nach Datum sortiert angezeigt. Nach Relevanz sortieren Alle Posts anzeigen

25. Februar 2021

Veganer sind Faschisten

Ich hatte ja kürzlich die Warschauer Brücke im Blogangebot, die in meinem Leben insofern wichtig war, als ich dortselbst in der Abiturstufe (9-12) fast jeden Schultag rübergelatscht bin. Manchmal bin ich aber auch via Frankfurter Allee und U-Bahn zum Wissenstempel gefahren.

Das Haus mit der weißen Fassade ist ein Tempel der Veganer. Dort kann man auch vegane Schuhe kaufen. Ich wiederhole, vegane Schuhe, für die, die abgelatschtes Leder nicht mögen. Ja, so bekloppt sind veganer. Kann ich nichts dafür, wenn die sich sowas leckeres wie ein Rinderfilet entgehen lassen. Müssen sie mit leben. Aber vegane Schuhe, das ist auf der Blödheitskala dann doch der tiefrote Bereich.

Nun erreichte mich via Internet Kunde über den Koch Attila Hildman. 18_1968 23. Februar 2021 at 21:40

Der Vegankoch hat ganz offensichtlich eine an der Waffel. Was ja schon „vegan“ impliziert.
Ein starkes Regime würde solche einfach reden lassen… was sagt uns das?
admin meint
Solch Irre wie dieser Vegankoch sind bestens geeignet, die Alternativen Medien zu verunglimpfen.
Da stellt sich die Frage, ob der Gegenpart nicht auch heftig einen an der Waffel hat, denn wo ein Irrer, stellt sich schnell ein zweiter ein. Es steht also die Frage, ob die Staatsanwaltenden nicht minder bekloppt sind.
Im Ermittlungsverfahren gegen den Verschwörungserzähler Attila Hildmann werden mehr als 1000 Äußerungen einzeln überprüft. Es geht dabei um Verdacht auf Volksverhetzung, Beleidigung und Bedrohung. „Das sind intensive, umfangreiche und zeitaufwendige Ermittlungen“, sagte eine Sprecherin der Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag. „Die Auswertung der Beweismittel dauert an.“
Sieht ganz danach aus. Hildmann auf (s)einem Telegrammaccount.
Wie ich vom Haftbefehl erfahren habe? Die Polizei Berlin (LKA?) war doch bei meiner Mutter und hat ihr das gesagt! Ausserdem hat der BZ-Journalist Axel Lier diese geheime Info öffentlich ausgeplappert! Sind die alle so dumm oder tun die nur so? 🤔😂 Ändert nichts daran, dass ich schon ein paar Wochen im Urlaub bin und das wissen sie auch, da sie mich seit Monaten beschatten OHNE DASS EIN RICHTER EINE OBSERVATION GENEHMIGT HÄTTE! Es gibt nach einem dreiviertel Jahr KEINE EINZIGE ANKLAGE, es handelt sich bei den Vorwürfen um "VERGEHEN" und keine Verbrechen!
MMnews zitiert ihn so:
"Fluchtgefahr als Grund für einen Haftbefehl.

Und nicht eine einzige Anklage! Bin seit ein paar Wochen im wohlverdienten Urlaub! Was will man aktuell in Mao-Merkels BRD-Gulag? Arbeiten, Schnauze halten, Freitesten und totgespritzt werden mit einem ungetesteten Genimpfstoff?

Ne lass mal! Hier kann man wenigstens frei atmen, Sport machen und wird nicht beim Skatspielen, Grünkohlessen und Fußball von der NWO-Stasi wegen Abständen genervt!

Mein Lebensmittelpunkt ist in Berlin, meine Snackbar öffnet bald wieder wenn’s wärmer ist und mein Buch kommt auch noch vor dem Sommer! Die Merkel-Stasi weiß auch wo ich bin da sie mich beschatten, die sollen also nicht so ahnungslos tun! Komme bald wieder, Rest klärt mein Anwaltsteam vom NSU-Prozess und sorgt dafür dass die ihren peinlichen Haftbefehl zurückziehen, freue mich auf die Gerichtstage!"

Zusammenfassend läßt sich aus der Causa Hildmann einiges an Wissen als feste Burg in den Stürmen der Zeit extrahieren.

Auch Justiziministernde und Staatsanwalten können zuweilen heftig einen an der Waffel ahben. Mediende sind strunzdumm und Veganer faschisten. Da beißt ein auf der Kippe stehnder Vegetarier eher in ein saftiges Stück Beef, denn eine "vegane Wurst", was immer das mit Wurst zu tun haben soll.

Ja, Hildmann läßt die Staatsmacht reichlich deppert aussehen. Das sei ihm als Verdienst angerechnet. Der ist sowas wie Nawalny für arme deutsche Schlucker. (PI-News).

11. Mai 2020

die Feinde der Linken


Wer die Menschen verwirrt, wer sie ohne Grund in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels.
FJS
Don Alphonso
Am 8. Mai sind die Feinde, über die Linke sich aufgeregt haben, be­zeichnenderweise ein türkischstämmiger, veganer Koch, ein Sänger aus Südafrika, ein persischstämmiger Youtuber, ein deutscher Flüchtlingsheimplaner und ein jüdischer Journalist. #Hufeisen

Ach so, und über einen erfolgreichen, grünen Oberbürgermeister aus einer radikalen Naturschützerfamilie. Hätte ich fast vergessen.

Digard @Digard_U

@_donalphonso Es war ein langer Tag.
Kann mich bitte jemand aufklären, und die Namen enthüllen?
Danke im Voraus!

Don Alphonso

Hildmann - Naidoo - KenFM - Schweiger - Broder - Palmer.
Da paßt sehr gut, daß eine Frau König-Preuß den Gauland gefickt hat, rein ideologisch gesehen, denn dieses pfäffische Gemüt schmierfinkte sich doch am 8. Mai wie folgt durch den Twitter.
Saalfeld: zum 75. Jahrestag der Kapitulation Nazi-Deutschlands haben wir die Litfaßsäulen gemietet und sagen: merci, спасибо, thank you, danke!
Auch 75 Jahre danach ist Gedankengut weiter vorhanden, Konsequenzen sind notwendig
Mehr Bedauern als Reichsbürger geht bei den Thüringer Linken momen­tan noch nicht. Aber sie arbeiten dran.

Ich wüßte ja da etliche treffliche Konsequenzen, verrate die aber nicht.

Wer es nicht glauben mag, daß dieses Blödelweib jahrelang die Schule geschwänzt haben muß, der schaue sich an, was sie offiziell für die Linke mitteilen ließ.
Wir gedenken den Millionen Toten, die durch die Nationalsozialisten verschleppt und ermordet wurden ...
Das ist einfach nur hirnschissiger Gaulandfick. Aber das hat sie als Neofa umsonst.

Es wundert dann auch nicht, wenn ein Mario Hesselbarth (Studium der Geschichte) am Ende eines durchaus mit Fehlern behafteten Artikels* sich zu der Forderung versteigt, den 8. Mai umzuwidmen.
Es ist an der Zeit, den 8. Mai bundesweit als Tag der Befreiung zu einem offiziellen Gedenk- und Feiertag für Humanität, Toleranz und Demokratie und der Erinnerung an alle Opfer des Nationalsozialismus sowie des europäischen antifaschistischen Widerstands zu erklären.
Warum nur der Opfer der Sozialisten, warum nicht auch jener, die tatkräf­tig dazu beitrugen, diesem Spuk ein Ende zu bereiten. Und wieso solte der Opfer des europäischen antifaschistischen Widerstandes gedacht werden? Grütze, mehr tragen Linkshirne heutzutage nicht mehr im Schädel spa­zie­ren.

So ist das mit jenen 90% des Volkes, die nichts mit dieser revisio­nistischen, pfäffisch strukturierten Linken zu tun haben.

Alexander Rostert
Die wissen halt alle nicht, wo ihr Platz ist in der linken Gesellschaft und wie sie sich darin zu verhalten haben als lediglich geduldete nützliche Idioten.
Don Alphonso
Ansonsten teile ich die sichtweise von Fefe zur App und bin der Meinung, dass Parteien, die Gestalten wie einen Axel Voss hochkommen lassen, ein Problem für unsere Demokratie sind.
Auch jene Parteien, die Konsequenzen für Gedanken fordern, die nicht ihrem eingehegten Gedankenimperium entsprechen, sind genauso das Problem. Also die Gestalten, die all jene verteufeln, die Grundgesetz Artikel 8 in Verbindung mit Artikel 5 wahrnehmen, entgegen der Erlaub­nis durch die Linke.
-----
* Nur mal so beiläufig einige Fehler.
  • Der 8. Mai ist nicht ins kollektive Bewußtsein der Völker Europas, was immer das sein mag, eingegangen.
  • 30. Januar 1933, der Tag der Übergabe der Macht durch konser­va­­tive deutsche Eliten an Hitler und dessen Nazi-Partei.
    --
    Das ist schlichtweg falsch. Hitler wurde demokratisch gewählt, so wie auch Merkel oder Kemmerich.
  • In der alten Bundesrepublik wurden mit Grundgesetz und parla­mentarischer Demokratie ebenfalls Konsequenzen aus dem Nazi-Regime gezogen.
    --
    Nö, überhaupt nicht.
  • Die Morde des NSU, die Ermordung des Kasseler Regierungs­prä­sidenten Walter Lübcke sowie die Anschläge in Halle und Hanau machen deutlich, welche Gefahr und Bedrohung aktuell vom nationalsozialistischen, rassistischen und antisemitischen Ungeist ausgeht.
    --
    Das ist Wunschdenken. Sie machen es nicht, da es keine solch behauptete Gefahr gibt.
  • Das gegenwärtig mehr oder weniger offen rassistische und völkische Parteien für starke parlamentarische Verankerungen der extremen Rechten in der Bundesrepublik und in Europa sorgen...
    --
    Der Satz beginnt eigentlich mit einem archaischen ß. Geschenkt. Es gibt keine rassistischen und völkischen Parteien als starke parlamentarische Verankerung ...
  • Die Aufforderung Richard von Weizsäckers vor fünfunddreißig Jahren an die Deutschen, den 8. Mai 1945 ungeachtet der wider­sprüchlichen Erfahrungen als Tag der Befreiung zu begreifen und ihn nicht von 1933 zu trennen, bleibt ein Maßstab für die demokratische Erinnerungskultur in unserem Land.
    --
    Richard von Weizsäcker war mit seiner Rede von 1985 nie Maß­stab für nichts, so viel als oder so wenig heute z.B. eine Witzfigur wie Bundespräsident Frank-Walter Pahl-Rugensteinmeier nichts zu sagen hat, das aber ganz oft und viel. Weizsäcker forderte auch nicht auf, sondern gebot.

16. Januar 2020

Staatsziel: Leichen von Menschen ausschlachten

Noch immer wird die Schlacht darüber geschlagen, ob man Menschen für die Profitpläne von Kliniken wie das Ersatzteillager von VW ausschlachten darf. Der Mensch ist schnöde Verfügungsmasse des Staates, um ihn best­möglich verwerten zu können.

Don Alphonso
Neues Lebensziel: So leben, dass der Staat kein einziges Körperersatzteil mehr brauchen kann.
Eine sehr wohlfeile Anregung.

Ex-Veganer
Oder wie ich heute schon einmal las: Jedem popeligen #Cookie müssen wir ausdrücklich zustimmen, aber das restlose #Ausweiden im Todesfall, das soll ohne ausdrückliche #Zustimmung möglich sein? Irre!
[update 15:00 Uhr]

Sciencefiles zur Ausweidungsmafia.
Ausweiden sollt ihr euch lassen.

21. August 2019

Testfoto Foodporn: eßt mehr Fleisch



Peer Ederer

Populäre Fleischirrtümer (1): Falschalarm Krebs


Ein junger Mann aus meinem erweiterten Bekanntenkreis hatte neulich Kreuzschmerzen und suchte daher einen Arzt auf. Dieser erklärte ihm, dass das von einem übermäßigen Fleischkonsum rühre und er diesen deshalb einschränken oder gar ganz vermeiden solle. Ein Hinweis folgte: Indianische Naturvölker hätten auch kein Fleisch gegessen, und die hätten nie Probleme mit dem Rücken gehabt. Woher er diese Weisheit hatte, verriet er nicht.

Im Gespräch mit dem Bekannten stellte sich heraus, dass er gerade auch neu in eine vegane Freundin verliebt war. Und so stand er kurz davor, dem Fleisch zu entsagen. Davor konnte ich ihn dann aber noch rechtzeitig aufklären. Die Rückenschmerzen stammten wohl aus länger nicht praktizierten Bewegungen, die jetzt wieder häufiger mit der Freundin aktiviert würden. Das Problem mit den Rückenschmerzen werde sich dann wieder von alleine lösen, versprach ich ihm. ...

Bis auf eine einzige mit methodischen Mängeln behaftete Studie fanden sich bei 700 Studien keinerlei Hinweise darauf, dass Essen von rotem Fleisch Krebs erzeugt. ...

Veganer zu sein ist also ungefähr so ungesund wie Raucher zu sein.

30. Juli 2019

Fefe dumm wie ein Faschistenbrot


Antifa: Die Redewendung 'Da hast du Schwein gehabt' ist eine Mikro­aggression, die gezielt Muslime und Veganer (progressiven Kräfte in unserer Kultur) angreift. Man sollte das verbieten!
Donald Trump
Consideration is being given to declaring ANTIFA ... a major Organization of Terror (along with MS-13 & others). Would make it easier for police to do their job!
Die Antifa eine Terrororganisation, die zu verbieten wäre, damit die Polizei leichteres Werkeln hat.

Don Alphonso
An alle Bildungsfernen, die den Hashtag #IchbinAntifa mit Bildern vom D-Day anreichern: Der Oberbefehlshaber war Dwight D. Eisenhower. Der war Kommunistenfressser und sagte: "If civilization is to survive, it must choose the rule of law."
fefe
Ein russischer Oppositionspolitiker wurde mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte konnten die Substanz bisher nicht identifizieren.
...Also SO einen klaren Fall von spontaner allergischer Reaktion hatten wir ja schon lange nicht mehr!
Eben, das ist ja das Grundproblem bei allergischen Reaktionen, daß sie spontan sind und genau nicht mit Datum und Uhrzeit vorhergesagt werden können.

Allergische Reaktion und Vergiftungserscheinungen sind außerdem zwei verschiedene Schuhe, die im Krankenhaus von unterschiedlichen Stationsärzten behandelt werden.

Fefe
Das Einzige, was Deutschland noch schlechter macht als die Abwen­dung des Klimawandels ist die Vorbereitung der Kommunen auf die Auswirkungen des nicht abgewendeten Klimawandels.
Abwendung des Klimawandels ist der Kampf gegen die Kernfusion der Sonne, kosmische Strahlung und Gravitationskraft. Allen Abwendern viel Spaß dabei.

26. März 2019

Die Ärzte: Abschied (Vollkost-Version)

Foodporn: Tomaten

Für die Freunde ausgewogener Vollkost hier der Overdubsampleradio­genuß-Mix, der die wichtigsten Screens zeigt, jene für Fleischesser. Den Rest des Vollfressens kann sich ja jeder selbst denken.

Zuerst gibt man allen Solarstrom auf die Platte, den man abzapfen kann. Reicht der nicht, nimmt ein wenig Atomstrom (von der Greta-Jugend empfohlen), oder verstromte Kohle. Hauptsache, die Platte glüht. Dann haut man das Steak in die Pfanne. Bei einem jahrelang genutzten Eisen­tigel reicht wenig Palmöl, da das Fett bereits in das Eisen diffundierte. Das Steak selber sollte wegen der vielen Veganer und Vegetarier aus Argen­tinien oder den USA kommen. Das gleicht den CO2-Gehalt wieder auf das durchschnittliche Maß aus. Dann mit indischem Pfeffer, oder jenem aus da wo der Pfeffer wächst, würzen. Umdrehen und warten, bis es durch ist.

Entrecôte
Entrecôte

Da die mit dem sub-Attribut tiefgestellte 2 bei CO2 das Zeilenlayout durcheinanderhaut, mußte ich den Zeilenabstand händisch einrichten.

12. Juli 2018

TagX: Die Anmerkung auf Fahrraddemo - Teil 1

Ich hatte ja versprochen, am TagX auf Fahrraddemo zu gehen und meiner staatsbürgerlichen Widerstandspflicht nachzukommen. Oder hatte ich das nur angekündigt? Das ist wurscht. Ich war jedenfalls auf Demo. es war aber zum Kotzen. Da hatte die Antifa für den Tag zur Demo aufgerufen, deutschlandweit solle man Zeichen setzen, ich war auch pünktlich am Start, doch keine Antifasau weeit und breit zu sehen.

Im Verlaufe meiner Demo stellte sich dann auch noch raus, daß ich der einzige war, der dem Aufruf folgte. So wird das nie was mit der Revolution. Erst die Leute anheizen und dann geht keiner hin.

Ich hatte extra den Fotoapparat umgehängt, um den Menschen da draußen an den Flachbildschirmen den großen Aufmarsch der deutschen Jugend fotografisch nahezubringen, nun fällt das aus. Das ist aber egal. Dann erkläre ich die Fahrraddemo eben so, auch wenn die Marzahner dringendere Angelegenheiten zu erledigen hatten. In den nächsten Tagen folgen also die Demofotos.



Teil 1 beschäftigt sich mit der Logistik. Wenn man auf Demo geht und für den Weltfrieden revolutioniert, und daß all die bösen Schlingel in den Knast müssen und so, dann ist man am Ende des Tages ausgehungert. Ergo wurde Vorsorge getragen. Als strammer Veganer habe ich mir also einen fetten Rot- und Weißkohlsalat besorgt, der noch zubereitet werden muß. Strammer Max wird es sicher nicht, sondern eher karge Kost. Salz, Pfeffer, Zwiebel und fertig ist das Abendbrot mit getoastetem Brötchen.



Als erste Belohnung wurde jedoch lecker Pflaumenkuchen eingefahren, um den Kohlehydratspeicher wieder aufzufüllen. Keine Sorge, da ist nichts verbrannt, das ist nur das Wasser, das das Backpapier schwarzlesbisch einfärbte.



In der Nacht zuvor hatte es erfreulicherweise geregnet. Leider waren bis auf ein paar Restw in den Gletscherspalten schon wieder alle Spuren des Kühle veheißenden Regens verdunstet. Staattdessen demunstrierte ich bei schwülwarmen 20 bis 21 Grad.






Oben sind ein paar hängengebliebene Restbestände des himmlischen Segens abgebildet.

Demnächst mehr von der großen Friedensdemonstration, die Die Anmerkung stellvertretend für euch alle durchführte.

Sobald ich die veganen Brätlinge aus der südamerikanische Gegend rund um Angus vertilgt habe, geht es weiter. Bleiben sie dran.

3. November 2016

Barfußschuhe für Veganer

Alexandra Kamp, 30.10.2016, 19:28 Uhr, ist auf ihre Treter u.a. auch deswegen stolz, weil kein Tier dafür gehängt wurde.

Ich bin großer Fan von diesen Barfußschuhen.

Lol, und dann fährt die Kamera auf ihre Leguano.

Da fällt mir glatt ein kürzlich geführter Dialog mit der Gesangslehrerin ein. Die ist mit ihren Steifeln immer noch außerordentlich glücklich, nur wenn man länger irgendwo rumlungert, zieht die Kälte von unten rein. Da weiß ich momentan keine Lösung, denn ich lunger nicht irgendwo rum.

Kennen sie Leguano?

Ja klar, hatte ich gegen die Feelmax abgewogen. Die sind für mein Dafürhalten viel zu steif, haben auch ein viel zu dicke Sohle. Aus der Phase bin ich längst raus.

Naja, ich war jetzt mal mit einer Bekannten wandern, die hat Leguano. In den Bergen waren die Schuhe vollkommen untaug­lich.

Naja, Wanderschuhe sind's eigentlich nicht, wobei das auch eine Frage der Gewöhnung ist. Ich könnte mit jedem meiner Schuhe in den Bergen wandern.

23. Oktober 2016

Eßt mehr Fleisch!



Das Hitlertagebuch-Magazin, macht Werbung für des Führers vegane Lebensweise. Dabei sollte bekannt sein, daß Veganer Faschos sind. Also, liebe Leute, eßt mehr Fleisch, vor allem edles. Das hilft euch bei der Kultivierung eines demokratischen Lebensstils.

14. Oktober 2015

Hast du etwas Macht für mich?

Ole Reißmann, einer aus der langen Reihe untalentierter Dichter aus dem Praktikanten-Stadl des Harms, wurde behufs des Zweckes einer präzi­se­ren Zielgruppenverblödung mit der Leitung eines Jugendportals betraut, also mit einem Posten versorgt, der wesentlich Machtausübung zum Inhalt hat.

Erste Amtshandlung des in Machtfragen ebenso wie in der zeitge­nössi­schen Dichtung unerfahrenen Mannes: Zusammen mit seiner Spieß­ge­sellin Frauke Lüpke-Narberhaus ließ er den Twitteraccount @bento_is_hip sperren, der sich recht präzise über den Stil ihres Portals amüsiert hatte, indem er ihn leicht übertrieben nachzeichnete: "Total unterschätzt: Wie veganer Milchkaffee unsere Gesellschaft verändert."

Ole Reißmann hatte geschäumt, jener Tweet von @bento_is_hip, der das Fass zum Überlaufen gebracht habe, sei "rassistischer Scheiß".

Reißmann entpuppt sich, der Macht sehr kurz erst mächtig, auch nur als Propaganda-Nazi. Warum ist das für die Antifaschisten des Blogs keine Überraschung?

So ist Internet, wenn Reißmänner und Doppelnamenfrauen die Hydra der Macht bilden.

3. Januar 2014

der kleine Trommler bei Ernst Corinth

Wir hatten ja kürzlich einen Bericht wie der kleine Trommler bei der Gesangslehrerin klingt, der ob der tief gelegten Stimme nicht im Internet zu hören ist, da die Leitungen viel zu dünn sind, um den fetten Baß in die Wohnstuben zu transportieren. Insofern bleibt es eine Geheimnis unter vier Ohren, wie der kleine Trommler bei einer Gesangslehrerin klingt.

Kein Geheimnis hingegen ist unser außer Konkurrenz gelistetes Nerdstück, das es nun auch in die Leserempfehlungen bei der wöchentlichen Mordsgaudishow auf Telepolis geschafft hat.

Bei der Gelegenheit greifen wir noch einmal den Krieg der Veganer auf, der seit gestern auf heise im Gange ist und zitieren Ernst Corinth:

Was immer beliebter wird, ist Veganer-Bashing. Und daran beteiligen wir uns natürlich gern mit der alle Jahre wieder auftauchenden Frage "Darf man als Veganer Sperma schlucken?" Darauf gibt es nur eine Antwort...

Statt seiner Antwort geben wir hier unsere wieder. Das ist auch für Veganer nicht so sehr eine Frage des Wissens sondern eher des Gewissens. Viel Spaß beim Eisenschlucken.

geschrieben von: Plutt (IP gespeichert)
Datum: 05.11.10 17:35
lyz schrieb:
-------------------------------------------------------
> "inhaltsstoffe sperma:
> je 1 liter ejakulat (=303 samenergüsse bei
> 3,3ml/ejakulation; wert variabel zwischen 0,2 und
> 13ml):
[...]
> 0,3-0,6µg vitamin b12

Man braucht doch so 4 µg B12 pro Tag, oder? Das heißt, man müsste 6,67 Liter Sperma täglich schlucken. Da hab ich mich mit meiner Tasse wohl ein wenig verkalkuliert. Ich sag mal meinem Mann Bescheid, was für tägliche Leistungen er ab sofort zu erbringen hat ...
Edit: das wären 2021 Samenergüsse pro Tag, 84,2 pro Stunde und somit 1,4 Samenergüsse pro Minute. Also 3 Mal in zwei Minuten ejakulieren. Durchgängig. Klingt für mich nach einer guten Alternative zu Tabletten, was meint ihr, vegane Jungs?

2. Januar 2014

Tag der Medienabschreiber

Der erste Tag der Werkätigen ist bald vorbei und schon stehen einem die Haare zu Berge.

Im letzten Glühweinfieber schrieb die Tageszeitung "Der Postillon" am 1. Januar, Pofalla solle Bahnvorstand werden, damit er Verspätungen für beendet erklären kann, da fanden das die ersten, immer noch ihren Vollrausch auslebenden Redakteure so gut, daß es am 2. Tag des Jahres ausgemachte Sache ist. Nun kann sich Pofalla kaum noch wehren und muß Eisenbahner werden, weil die Saarländer es so unter Berufung auf die dpa als erste berichtet haben. Am 2. Januar. Die Medien haben abgeschrieben. Insofern können wir nur noch einen Ruf des Erstaunens hinterherschicken.

Der Merkel-Vertraute wird laut einem Bericht Vorstand der Deutschen Bahn.

Waaas? Einem? Hunderte Berichte!!! Hier mal eine Stilblütennachlese.

berichtete die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf gut unterrichtete Kreise (n-tv)
Berichten zufolge... Das berichten die "Saarbrücker Zeitung" und die Nachrichtenagentur Reuters (Spiegel)
Nach übereinstimmenden Medienberichten (ARD)
laut einem Medienbericht (TAZ berichtet wenigstens wahrheitsgemäß)
nach Angaben aus dem Bahn-Aufsichtsrat (Reuters)


Heise hat gleich zwei Reißer im Angebot, so daß es schwierig ist, sich für einen Favoriten zu entscheiden. In dem einen Artikel heißt es, auch hart aber fair (ARD) war mit 35% Frauenanteil nicht ganz so fair, was die Frage keimen läßt, was an dem Satz nicht fair ist und ob der Autor auch eine Begründung für uns kleine Dummerchen hier draußen an den Monitoren nachreicht. Im zweiten wird die These aufgestellt, daß Veganer doof sind, bzw. ziemlich doof werden können, so sie sich nicht von den Edelpillen der BASF oder IG Farben ernähren.

In beiden Fällen sind es die Kommentare, die den Bürgerkrieg der Deutschen anschaulich illustrieren. Die Deutschen befinden sich im Krieg mit sich selbst und ihren Befindlichkeiten. Und das schon wieder am zweiten Tag des Jahres. Schönen Dank auch. Und schön, sich wie zu Hause zu fühlen. Insofern haben wir die Medien für dieses Jahr abgeschrieben. Von denen kommt nix mehr.

update 03.01.: Der Postillion hat wie immer Schabernack betrieben, was aber nichts dran ändert, daß eine Zeitung es rausgetrötet und alle anderen abgeschrieben haben, niemand etwas weiß und trotzdem alle ellenlang räsonieren. Pofalla schweigt, denn der ist momentan verdunstet. Ergo breiten die Medien ihre Hirnwichse aus.

7. Oktober 2013

Die Anmerkung in Lederlosen

Barfußshuhe / barefoot shoes
Foto: oben Joe Nibmle Trekking-Shuh, unten Merrell Laufschuh

Durchs Gebirge, durch die Steppe zog Die Anmerkung mit den in den Bildern abgebildeten Tretern und kann nur positives berichten. Für Veganer geeignet, wurden sie beworben. Also nichts wie umgeschnürt, denn Veganer sind halt besser drauf, erst recht im Hochleistungssport. Außerdem geziemt es sich, um des grünen Frieden willens, eine Tag mehr die Woche auf vegetarisch oder gleich ganz vegan zu machen, das alles auich noch barfuß, denn die beiden Tretmobile gehören zur Klasse der Barfußschuhe.

Man kann, muß aber nicht, barfuß drin laufen. Einlegesohlen und Socken sind erlaubt. Der Clou der Latschen besteht darin daß sie einem das Gefühl natürlichen Laufens und Gehens vermitteln, der Fuß ist wieder selbst gefordert. Auf eine Fußreflexzonenmassage kann fürderhin verzichtet werden. Die Termine bei der Fußsohlenkitzlerin seiner Wahl kann man canceln oder anderweitig umbuchen.

Der Merrell ist eine leichter Sommerschuh, eigentlich nur für flachländiges Geläuf geeignet, und hat eine sehr dünne Vibram-Sohle. Der Joe Nimble läßt 6 Millimeter Abstand zwischen Untergrund und Fuß. Genau den habe ich für die Bergtouren auf Teneriffa besorgt, da ein ähnlich veganes Oberleder wie Goretex verwendet wird und leichte Profilierung der Vibram-Sohle vorhanden ist, die besseren halt auf vulkanischem Untergrund bieten soll. Da gedanklich vorab auf eine Teide-Tour verzichtet wurde, bleiben die dicken Treter zu Hause. Mit dem Trekkingschuh kommt man definitiv bis auf 3.000 Meter, kann also in der Caldera oder am Montana Blanca rumkraxeln. Denke ich mal, wenn ich diesmal überhaupt da oben rummache. Ich hege mittlerweile die Vermutung, die Gesangslehrerin behält recht.

Vibram ist ja ganz gut. In den vergangenen schneereichen Wintern bin ich mit meinen Wanderstiefeln durch Schnee und über Glatteis gehirscht und habe fast alle Leute abgehängt. Auf Sylt waren es die einzig vertretbaren Treter am Strand. Aber, Vibram ist auch nicht das, was drüber gemunkelt wird. Nasses Holz ist für das Material wie Schmierseife, da hilft auch eine solche Sohle nicht mehr. Dito nasser Granit oder Marmor. In der Natur wäre das ein Flußbett, das man über die Steine hüpfend überwindet, um trockenen Fußes ans andere Ufer zu kommen. Das blockt Vibram ebenfalls nicht ab. Trotzdem ist es schon ein richtig gutes Material.

Auf ergonomisch gestrickte Socken (Bär-Schuhe) verzichte ich, es geht mich ja nichts an, unter welch barbarischen Bedingungen die asiatischen Leiharbeiter der deutsche Highteck-Laufschuhhindustrioe arbeiten müssen.

Barfußshuhe / barefoot shoes
Foto: unten Joe Nimble Trekking-Shuh, oben Merrell Laufschuh